SAG Fußball inklusiv

 

 

Wie bereits vor vier Jahren, so hat unsere SAG auch bei der zweiten Auflage der landesweiten Fußballiade in Landshut teilgenommen. Weitere Informationen: www.fussballiade.de

 

Wir sind in Marktheidenfeld mit drei Kleinbussen am Freitag, den 21. Juni 2019 mit 21 motivierten Teilnehmern gestartet. Nach einer problemlosen Anreise haben wir unser Quartier in der Mittelschule Landshut-Schönbrunn bezogen und uns dann gleich auf Erkundungstour durch Landshut begeben.

Wir konnten alle öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen – eine tolle Sache.

Neben der historischen Altstadt, mit vielen schönen Plätzen, haben wir dann die Festwiese (Griesser-Wiese) an der Isar erreicht.

Dort gab es vielfältige Spiel- und Beschäftigungsangebote rund um das Thema Fußball.

Besonders eindrücklich waren die Spiele der Fußballer mit Amputationen. Es waren zwei Teams aus Irland, eines aus England sowie eines aus Deutschland dabei.

Es herrschte dort eine freudige und lockere Atmosphäre und wir hatten die Möglichkeit auch andere Sportler kennen zu lernen. Wie gewohnt hatten wir viel Spaß miteinander. Am nächsten Tag war es dann endlich soweit, der bayerische Inklusions-Cup wurde in Turnierform ausgespielt.

Es wurden zwei Wettbewerbe in verschiedenen Altersgruppen angeboten, und zwar für Unter 16-jährige und Über 16-jährige. Das Turnier war mit insgesamt 12 Mannschaften besetzt.

Unsere jüngeren Spieler haben sich absolut problemlos und ungefährdet den Turniersieg in ihrem Wettbewerb gesichert. Etwas spannender war die Angelegenheit bei unserem zweiten Team. Diese Mannschaft hatte sich teilweise mit älteren Jugendlichen und Erwachsenen auseinander zu setzen.

 

Nach spannenden Spielen und auch einem 9-m-Schießen in der Gruppenphase holte sich auch dieses Team den verdienten Turniersieg.

 

 

 

Neben dem besonderen sportlichen Erfolg blicken wir erneut auf eine sehr gelungene inklusive Maßnahme zurück, bei welcher die Teilnehmer sich nicht nur auf dem Spielfeld gegenseitig unterstützt haben.

 

Ein großes Kompliment an alle Beteiligten. In bester Stimmung und müde sind wir am Samstag, den 22. Juni wieder in Marktheidenfeld angekommen.

 

Die Teilnahme war nur dank der erneuten Unterstützung der Firma WAREMA SE, dem Ingenieurbüro Zinßer, der Sparkasse Mainfranken Würzburg sowie der Raiffeisenbank Main-Spessart möglich.

Ehrenamtlich betreut und begleitet wurden die Spieler von Josef Herold, Erwin Henig sowie Burkhard Wagner.